Kleintiere

Wege und Plätze

Kräuter

Rasen

BlütengemüseGarageBlüten- und ZiersträucherFrucht- und HülsengemueseWurzel-, Stängel- und ZwiebelgemüseBlatt- und KohlgemüseBeerenobstBeerenobstStaudengewächseZimmerpflanzenSchalenobstSteinobstKernobstKräuterNadelhölzerWeinRosengewächseRosengewächseDachbodenWasserKücheWohnzimmerBadezimmerSchlafzimmerKellerRasenWege und PlätzeWege und PlätzeBalkonblumen, KübelpflanzenBalkonblumen, KübelpflanzenHecken LaubHecken NadelnKompost/BioabfälleKleintiergehege

Gerüche

Es kann dazu kommen, dass der Kompost unangenehm riecht und den Nachbarn sogar „stinkt", da durch die Verrottung Gase entstehen, die nicht immer gut und angenehm riechen. Das Fehlen von Sauerstoff hat die Entwicklung von Fäulnisprozessen zur Folge und dadurch entstehen Gerüche. 

Gerüche

Gerüche

Gerüche

Beschreibung

Komposthaufen können zu übel riechenden Zonen werden. Speziell bei hohen Temperaturen machen sich die Zersetzungsprozesse mit unangenehmen Gerüchen bemerkbar.

Vorsorge

Durch den Einsatz von Bakterien und Mikroorganismen kann die Geruchsbelastung signifikant gesenkt werden. Auch ätherische Öle wie Lavendelpulver werden erfolgreich eingesetzt. Insekten mögen den Lavendelduft nicht und meiden behandelte Stellen. Zudem hat der Kompostierungsgeruch keine so hohe Anziehungskraft mehr, weil der Lavendelduft diesen herabsetzt. Gleichzeitig hat das Lavandinöl eine pilzabtötende Wirkung und verhindert das Entstehen von Schimmelpilzen ( feuchter Rasenschnitt).

Zeitraum

März bis Oktober

Empfohlenes Produkt